80.000 Euro für die Leukämieforschung

Die Erforschung der molekularen Entstehungsmechanismen der Leukämie im Kindesalter ist einer der Schwerpunkte im Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg.

80.000 Euro erhielt das Institut jetzt von der Burkhard Meyer Stiftung um diesen Schwerpunkt zu stärken.

Burkhard Meyer gehört im Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg zu den „Förderern der ersten Stunde“. Bereits im Jahr 2005 finanzierte er die erste Doktorandenstelle des Instituts. 210.000 Euro sind seitdem aus seiner Stiftung in die Krebsforschung geflossen.

„Uns verbindet die Hoffnung, dass wir Schritt für Schritt die Heilungschancen der Kinder verbessern können und dadurch einen sinnvollen Beitrag zum Gemeinwohl beitragen“, betonte Burkhard Meyer nach seinem letzten Besuch im Forschungsinstitut.