Shell-Stationen sammeln Pfandbons für die Forschung

Die Idee Pfandbons für einen guten Zweck zu sammeln ist nicht neu. Neu ist aber, dies an Tankstellen zu tun. Denn auch hier wird Leergut abgegeben.

V.l.n.r.: Marcel Kyeck (PWB Shell), Frau Zelenika (Pächterin Shell Station Fruchtallee), Frederike Lehmann (PWB Shell) und Susanne Barkmann (Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg)

Das Team von "Project Better World" (PBW), der gemeinnützigen Shell-Initiative, startete jetzt gemeinsam mit mehreren Shell-Tankstellen-Pächtern im Raum Hamburg diese Aktion und ergänzt damit die Laborpatenschaften, die Shell Deutschland im Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg seit 2008 übernommen hat.

In der ersten Phase nehmen die Shell-Stationen an der Fruchtallee und an der Königstraße an der Sammelaktion teil. Später sollen weitere Tankstellen dazu kommen.

Marcel Kyeck, PWB Shell, ist begeistert von dem Erfolg der Aktion: "Wir freuen uns sehr darüber, wie gut die Leergut-Pfandbon-Spendeoption an unseren Tankstellen angenommen wird. Viele unserer Shell-Kunden spenden ihre Pfandbons zur Unterstützung des Kinderkrebsforschungszentrums. Wir planen derzeit, diese Spendenoption noch an weiteren Tankstellen im Hamburger Raum anzubieten.

Und Frau Zelenika, Pächterin der Shell-Station Fruchtallee, sagte spontan zu, alle Spenden an ihrer Tankstelle zu verdoppeln.

Ein gelungener Start!