Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung verlängert Forschungsstipendium

Gestörte zelluläre Kommunikationswege spielen eine wichtige Rolle in der Krebsentstehung. Mit diesem Focus warb Martin Horstmann 2006 ein Forschungsstipendium mit dem Thema „Signalübertragung in akuten Leukämien“ bei der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung ein.

Maya Müller-Hermelink, Ärztin aus der Kinderklinik, arbeitet erfolgreich auf dieser Stelle. Aufgrund der viel versprechenden Ergebnisse hat die Stiftung das Stipendium in Höhe von 31.000 Euro nun um ein Jahr verlängert.

Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise weiterhin unserem Anspruch gerecht werden können, Medizinern im Forschungsinstitut die Möglichkeit zu geben, sich für eine begrenzte Zeit intensiv der Forschung zu widmen und so zu einem engen Austausch zwischen Forschung und Klinik beizutragen.