Das Forschungsinstitut feiert 5jähriges Jubiläum

Am 8. Dezember feierte das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg mit ca. 100 Gästen sein fünfjähriges Bestehen und bedankte sich bei den Spendern, Paten und Kooperationspartnern mit einem Festakt in der Hamburger Kunsthalle.

v.l.n.r.: Dr. Holger Iversen (Vorstandsvorsitzender der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.), Maria von Welser (Publizistin), Carola Veit (Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft), Prof. Dr. Martin Horstmann (Wissenschaftlicher Direktor des Forschungsinstitus Kinderkrebs-Zentrum Hamburg), Prof. Dr. Stefan Rutkowski (Stellv. Direktor der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, UKE), Fotograf: Axel Kirchhof

Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft und Mitglied im Kuratorium der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg: "Was das Institut zur Krebserforschung für Kinder in unserer Stadt leistet, ist beachlich. Es geht neue, viel versprechende Wege, die Entstehung der Krankheit besser zu verstehen und damit auch erfolgreicher zu behandeln. Umso herzlicher gratuliere ich der Einrichtung, die von der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. ins Leben gerufen wurde, zum fünfjährigen Jubiläum. Für die Zunkunft wünsche ich ihr alles Gute."

Den Gastvortrag "Social Sponsoring - wenn Menschen Menschen helfen" hielt die Publizistin Maria von Welser, die der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg seit langem verbunden ist.

Höhepunkt der Veranstaltung, die durch die Hamburger Kunsthalle und die Kunsthallen Gastronomie Betriebe unterstützt wurde, war eine Führung durch die Max-Liebermann-Ausstellung. Danach klang der Abend bei Kartoffelsalat und Würstchen und Hamburger Roter Grütze mit vielen interessanten und anregenden Gesprächen aus.